Oecolampad, Johannes – An den Bürgermeister und Rat der Stadt Ulm

Oecolampad, Johannes – An den Bürgermeister und Rat der Stadt Ulm

Den fursichtigen, ersamen wiszen Burgermeistern vnd radt der stadt Vlm, meinen besonders gunstigen vnd lieb herrn.

Ersame, weiszen besunder gunstig vnd lieb Herren meine gantz willig, vnd mit begird berait Dienst sein E. E. weissheit zu voran entbotten, samt wunschlicher bitt, meerung des reichs vnd der gnaden Christi, bei euch. Besunder gunstig lieb Herren, Wie ich vernommen hab auss E.E.W. schrifften, vnd ouch sunderlichen befelch, hie meiner gunstigen herren Burgermaiser vnd rads, euch radt slags halb uff den kunfftigen richstag gen Speir zu fertigen, vnd E.E.W. zuzuschicken wiewol das wenig ja so vil als nichts ist, das mein klein suge E.E.W. vnd hie mein gunstigen herren, zu wilfaren, soll an meinem fleiss, was ich sampt den brudern vermag nit erwinden, Gott gebe gnad. Weitter, dass ouch E.E.W. bittlich begeredt an mich, wo es sach were, das uff zukunfftigen richstag gen Speir oder Straspurg, doch uf vergleitten, mein begeret wird, dass ich mich wolle gutwillig finden lassen, were on not zu bitten mich, der zum tail ewer eigen bin, zuvorab in den sachen szo Christum betreffend. Dann ich uff eins slechts ermanung so ferrn es mir erlaubt wurdt von mein herren, mich gutwillig erzeige. Bin ouch gantzer zuversicht, mein gnädig herren, werden hierinnen noch E.E.W. noch ander stedten, so das begeren werden abziehen, sunder alle freundtlikait, als christlich nachbuwern bewissen, wie ich schon bei etlichen geneigten willen find, die die andern, ouch wol vermögen. Hiemit wil ich mich E.E.W. als iren willigen befolhen han. Datum zu Basel am 24. Augusti. (1531)

E.E. weisshait willig

Jo. Ecolampadius

Quelle:
Zeitschrift für die historische Theologie. herausgegeben von Dr. Christian Wilhelm Riedner, Neunzehnter Band. Leipzig: F.A. Brockhaus. 1849

Kommentare sind geschlossen.