Durchsuchen nach
Schlagwort: Rat zu Straßburg

Schreiben des Rates zu Augsburg an die Herren zu Straßburg, 27.12.1530

Schreiben des Rates zu Augsburg an die Herren zu Straßburg, 27.12.1530

Nachdem wir vorhaben, die ampter der predicaturn, die bei uns ain zeit lang und noch bißher vaciert, widerumb alhie zu besetzen, und aber etlich unser vorigen prediger anderstwo dienst angenomen haben möchten, also das wir uß der und andern ursachen etlicher andrer predicanten notturftig sein, deshalb wir nach gelerten, auch sonderlich der hebraischen sprach verstendigen, frommen, getreuen und fridsamen predigern trachten, dafür uns euer fursichtigkait predicanten ainer, namlich Wolfgangus Musculus, angezaigt und zum höchsten berümpt wurdt, und wir dann gleichwol…

Weiterlesen Weiterlesen

Gemeinde zum Alten St. Peter – Bitte um einen gläubigen Pfarrer

Gemeinde zum Alten St. Peter – Bitte um einen gläubigen Pfarrer

Seit langen Jahren haben uns die Stiftsherrn nichts als gedingte Tagelöhner zu Leutpriestern aufgestellt, nit nach Kunst und nach der pfarrkinder seelenheil, sondern nach Gunst und nach der Stiftsherrn Nutzung; wer am wenigsten Geld genommen, der war ihnen der Liebste, idesen Dank haben sie uns geben für die Herberg, als ob sie das Verderben unserer Seel und Leib geschworen hätten. Nun ist uns aber das Licht des Evangeliums aufgangen und wir mögen der Predigt des göttlichen Worts weniger entbehren als…

Weiterlesen Weiterlesen

Hutten an den Rat von Straßburg

Hutten an den Rat von Straßburg

Denn Strengen Ernvesten, fürsichtigen vnnd weysen Meyster vnd Rat der Stat Strasburg meynen besondern gunstigen lieben herren vnnd frunden. Strengen Ernvesten Ersamen vnnd Weysen besondern gunstigen guten frund vnnd gunder, Vff ewer schrifftlich angesinnen vnnd beger, der Carthuser sach halb, das ich euch darJnn eyner gutlichen vnterhandlung verfolgen wöll, hab ich euch kurtz hie vor wie wol nit meyner gelegenheyt nach, sonder euch zu Eren vnnd gefallen, fruntliche wilfarung vnd guten willen zu leysten, mich ergeben. Als ir aber von…

Weiterlesen Weiterlesen

Ulrich von Hutten an den Rat der Stadt Straßburg

Ulrich von Hutten an den Rat der Stadt Straßburg

Denn Strengenn Ernuestenn Ersamenn Weisenn Meister vnnd Rat der Statt Strasburg mein besonndern gunstigen lieben guten freund vnnd gunnern. Strenngen Ernuesten Ersamen vnnd Wisenn In sonnder  gunstig lieben freund vnnd gunder. Vch zuuor mein freuntlich dinst mit besonnderm willen bereit. Ewer schrifftlich anntwurt vff mein vch zugeschigt uerschreiben die cartheiser betreffen in der ir vch einen gutlichen vnderhandelung zuuerfolgen, auch deshalb tag vnnd malstatt ernennen vnnd zu bestimen angesünd, weitters Innhalts Ich vernomen. Vnnd wie wol ich nit willens gewest…

Weiterlesen Weiterlesen

Hutten an den Rat der Stadt Straßburg

Hutten an den Rat der Stadt Straßburg

Denn Strenngen Ernuestenn Ersamen Weisenn Meister vnnd Rat der Statt Strasburg mein besonndern gunstigen lieben guten freund vnnd gunnern. Strenngen Ernuesten Ersamen vnnd Wisenn In sonnder gunstig lieben freund vnnd gunder. Vch zuuor mein freuntlich dinst mit besonnderm willen bereit. Ewer schrifftlich anntwurt vff mein vch zugeschigt uerschreiben die cartheiser betreffen in der ir vch einen gutlichen vnderhandelung zuuerfolgen, auch deshalb tag vnnd malstatt ernennen vnnd zu bestimen angesünd, weitters Innhalts Ich vernomen. Vnnd wie wol ich nit willens gewest…

Weiterlesen Weiterlesen