Georg von Sachsen an Luther

Georg von Sachsen an Luther

26.10.1528

Von Gotts Gnaden Herzog zu Sachsen rc.

Uns ist ein Abschrift eins Briefes, so du Wenceslao Lincken kegen Nürembergk unlang vorgangen zugeschickt; gestern vor Dato vorkommen, wie du inliegende hast zu befinden. Wiewohl wir nun demselbigen also Glauben geben möchten, so erfordert doch unsere Nothdorft, solchs auch von dir eigentlich zu wissen, und begehrn demnach, du wollest uns bei diesem unserem Boten klärlichen in Schriften vormelden, ob du ein solche SChrift, nach Laut der inliegenden, obgedachtem Lyncken zugefertigt, uns haben darnach zu richten. Geben zu Dreßden, Mittwochs Simonis und Jude, etc. xxviij.

Quelle:
Dr. Martin Luthers sämmtliche Werke.
Briefwechsel
Bearbeitet und mit Erläuterungen versehen von Dr. th. Ernst Ludwig Enders
Siebenter Band.
Briefe vom Oktober 1528 – Juni 1530
Calw & Stuttgart
Verlag der Vereinsbuchhandlung
1897

Kommentare sind geschlossen.