Durchsuchen nach
Schlagwort: Rat zu Bern

Beza, Theodor von – An den Berner Rath

Beza, Theodor von – An den Berner Rath

Im Mai 1555 Was uns betrifft, so sei es fern, daß wir uns durch Calvins oder irgend eines andern Menschen Ansehen etwas sollten vorschreiben lassen, wenn es auf den christlichen Glauben ankommt. Nur damit uns nicht das Urtheil Christi treffe, daß die sollen wieder verachtet werden, die seine Diener verachten, müssen wir bekennen, daß wir, nachdem wir Calvins Unterricht im Christenthum und sonstige Erklärungen der h. Schrift gelesen, nach unserem Gewissen und mit uns gewiß ein großer Theil der Christenheit…

Weiterlesen Weiterlesen

Calvin, Jean – An den Berner Rat.

Calvin, Jean – An den Berner Rat.

Da der erste Protest in Bern (Nr. 445) trotz mündlicher Versprechungen nicht viel Wirkung hatte, erneuert ihn Calvin von Genf aus. Die Reformation war in Bern nach den Ergebnissen eines Reformationsgesprächs von 1528 eingeführt worden, worauf sich jetzt der Berner Rat berief. Der erwähnte Louis Corbeil war mit den fünf Studenten (vgl. 340) in Lyon gefangen gewesen und durch Calvins Vermittlung von Bern als sein Untertan frei gebeten worden. Nochmalige Beschwerde über das Urteil des Berner Rats. Hohe, verehrte Herren,…

Weiterlesen Weiterlesen

Calvin, Jean – An den Rat in Bern.

Calvin, Jean – An den Rat in Bern.

Die Klage gegen die ihn verketzernden Waadtländer Pfarrer Zebedee und Lange hatte Calvin, unterstützt von einer Gesandtschaft des Genfer Rats, in Bern erneuert; das Urteil fiel aber so ungünstig für Calvin aus, dass er gegen einzelne Punkte Protest einlegt. Eine Stelle in einer seiner Schriften von Christi Verzweiflung am Kreuz bot Calvins Gegnern Anlass, ihm allzu menschliche Darstellung Christi vorzuwerfen; Calvin schob die Schuld auf Missverständnis infolge eines Druckfehlers, worauf der Berner Rat antwortete, in einer so wichtigen Frage wäre…

Weiterlesen Weiterlesen

Calvin, Jean – An den Rat in Bern

Calvin, Jean – An den Rat in Bern

Nr. 417 (C. R. – 2020) Vgl. 416. Anklage gegen Zebedee, Bolsec und Lange. Hochedle, mächtige und sehr achtbare Herren, mit ergebenster Empfehlung und Angebot unserer Dienste bitten wir um Entschuldigung, wenn wir zu Ihnen unsere Zuflucht nehmen, um uns über das schmählich maßlose Gerede zu beklagen, das in Ihrem Land gegen uns geführt wird, nicht so sehr, weil wir persönlich verleumdet werden, sondern weil dadurch das Evangelium, ja das ganze Christentum, der Schmach und dem Spott ausgesetzt wird. Sie…

Weiterlesen Weiterlesen

Calvin, Jean – An den Berner Rat.

Calvin, Jean – An den Berner Rat.

Im April 1538 wurden die drei Pfarrer Farel, Calvin und der blinde Couraut aus Genf verbannt, weil sie sich geweigert hatten, das Osterabendmahl auszuteilen. Den äußerlichen Grund zum Streit bildete die Frage, ob nach Berner Ritus Hostien oder nach bisherigem Genfer Brauch Brot ausgeteilt werden sollte. Nach ihrer Vertreibung reichten Farel und Calvin folgende Klageschrift an den Berner Rat, die nur in abrupter Form erhalten ist. Beschwerde über die Vertreibung aus Genf. Erstens wollten sie Couraut vom Dienst am Wort…

Weiterlesen Weiterlesen