Gemeinde zum Alten St. Peter – Bitte um einen gläubigen Pfarrer

Gemeinde zum Alten St. Peter – Bitte um einen gläubigen Pfarrer

Seit langen Jahren haben uns die Stiftsherrn nichts als gedingte Tagelöhner zu Leutpriestern aufgestellt, nit nach Kunst und nach der pfarrkinder seelenheil, sondern nach Gunst und nach der Stiftsherrn Nutzung; wer am wenigsten Geld genommen, der war ihnen der Liebste, idesen Dank haben sie uns geben für die Herberg, als ob sie das Verderben unserer Seel und Leib geschworen hätten. Nun ist uns aber das Licht des Evangeliums aufgangen und wir mögen der Predigt des göttlichen Worts weniger entbehren als allen leiblichen Dings; darum möge nur der Rath zu Einsetzung eines christlichen Pfarrers verhelfen, den wir nach göttlichen Rechten gewählt haben, Meister theobald Schwarz, unsern Mitbruder und Bürger, den haben wir uns etlich Tag lassen predigen und denen so gewollt haben die Sacrament reichen; denn uns nit hat wollen gebühren, die Unsern am Wort Gottes Mangel haben lassen, um etlicher Gottloser willen, die sich göttlichen Rechten entgegensetzen und da Euer Gnaden uns bisher zu unserm christlichen rechtmäßigen Fürnehmen nit hab verhelfen mögen.

Kommentare sind geschlossen.