Calvin, Jean – An Mykonius in Basel (86)

Calvin, Jean – An Mykonius in Basel (86)

Mykonius hatte von der unsichern Lage in Deutschland geschrieben, Calvin ist darauf eingegangen und fährt fort.

Vom Gottvertrauen in böser Weltlage.

– – – Ob es auch verzweifelt steht, so tröstet mich doch der Gedanke, dass das zügellose Reich der Gottlosen an keinem Ort länger Bestand haben kann, und dass der Herr, wie du sagst, endlich seine Sache selbst in die Hand nehmen wird. Hier und draußen in der Welt gibt’s genug und übergenug, und taucht von Tag zu Tag noch mehr auf, was uns schwach machen, ja uns ganz den Mut nehmen will, wüssten wir nicht, dass wir seine Sache treiben. So muss uns in den größten Nöten der Gedanke genügen, dass Christus den Sieg über die Welt ein für alle mal davongetragen hat, und dass wir davon für immer die Frucht genießen. – – –

Genf, 17. April 1542.

Kommentare sind geschlossen.