Kantz, Caspar – Bewerbung 1530

Kantz, Caspar – Bewerbung 1530

Ersame Fürsichtige Weyse Liebe Herren. So des Latinischen Schulmaisters ampt alhie auff die nechst Cottember ledig wirt, Ist mein vnderthenig vleissig Bitt. Wa mich ewer, E. W. tüchtig darzu erkenneten, woltenn mich mit sollichem ampt begaben, Wil ich vermüglichen vleiß fürwenden, vnd mit gottes hülff, mein vnd der jügent: so mir befolhen wurde: frümmen darin schaffen. Dann ich meiner voröltern (die sich wol vnd christlich gehalten haben) tügent vnd frümkeit, beger nachzuvolgen. Bin auch bereit diesem meinem Vaterland: in lieb vnd laid: zudienen. Wa mich aber E E W, von wegen meines vorigen stands (den ich wolbedacht vnnd mit guttem gewissen vbergeben hab) nit kündten annemen, noch dabei erhalten, wil ich gern müssig steen, oder gütig wider abziehen, auf das E E W meiner personhalben, keinen nachtail empfangen. Wil mich hiemit als einen gebornen gantz genaigten Nordlinger, E E W vleissig befolhen habenn, Beger einer gütigen Antwort.

Ewer Ersamenn Weißhait vndertheniger\\
Magister Caspar Kanntz.

Kommentare sind geschlossen.