Durchsuchen nach
Schlagwort: Pfarrer in Neuchatel

Calvin, Jean – An die Pfarrer von Neuchatel.

Calvin, Jean – An die Pfarrer von Neuchatel.

Nr. 661 (C. R. – 3381) Da in dieser Zeit Bitten um Pfarrer aus allen Gegenden Frankreichs nach Genf kamen, so hatte sich der Franzose Pierre Fournelet, Diakon in Neuchatel (vgl. 308), dorthin begeben, um sich nach Frankreich senden zu lassen; dabei hatte er aber weder um eine förmliche Entlassung auch dem neuchatellischen Kirchendienst gebeten, noch sie erhalten; in ähnlichem Fall scheint schon vorher der Neuchateller Pfarrer Nicolas Parent (vgl. 59) gewesen zu sein. Ordnung ist auch in bewegten Zeiten…

Weiterlesen Weiterlesen

Calvin, Jean – An die Pfarrer von Neuchatel.

Calvin, Jean – An die Pfarrer von Neuchatel.

Der in 121 angekündigte Brief. Die theologische Widerlegung Chaponneaus ist weggelassen; nur Einleitung und Schluss sind gegeben, da sie die Kampfart besonders charakterisieren. Chaponneau war Doktor der Sorbonne in Paris. Anklage gegen Chaponneau. Chaponneau schrieb mir kürzlich, er wundere sich, dass, als er mir einige an mein Buch [Institutio religionis Christianae] anschließende Bemerkungen machte, ich es vorzog in ein paar Worten zu entgegnen, als über jeden Punkt in längerer Rede zu streiten. Er fügte bei, es scheine ihm, ich hätte…

Weiterlesen Weiterlesen

Calvin, Jean – An die Pfarrer in Neuchatel.

Calvin, Jean – An die Pfarrer in Neuchatel.

Die beiden Pfarrer, Chaponneau (Capunculus) und Courtois (Cortesius), sein Schwiegersohn, hatten Farel und Calvin angegriffen, ihre Meinung über die Trinität und die Person Christi sei nicht korrekt orthodox. Calvin verteidigt seine trinitarische und christologische Orthodoxie. Es tut mir sehr leid, im Herrn geliebteste Brüder, dass mir Euer Brief nicht früher übergeben wurde. Hätte ich ihn zur rechten Zeit erhalten, so hätte ich, wenn auch nicht vollständig, so doch zum Teil Eurem Wunsch Folge geleistet. Es geschah also nicht durch meine…

Weiterlesen Weiterlesen