Durchsuchen nach
Schlagwort: Moritz von Sachsen

Melanchthon, Philipp – An Kurfürst Moritz

Melanchthon, Philipp – An Kurfürst Moritz

Torgau, 6. Januar 1548 Gottes gnad durch seinen eingebornen son Jesum Christum, unsern heiland und wahrhaftigen helfer zuvor. Durchleuchtester, hochgeborner, gnedigster churfurst und herr. E. chf. g. bitte ich in untertenikeit, dise meine untertenige suplicatio fur doctor Jonas und etliche arme gefangene gnediglich anzunemen. Denn wiewol ernst in den regimenten in thetlichen mißhandlungen nottig ist, so ist doch Gottes will, das man in solchen sachen, da man sich allein mit torichten reden vergriffen hat, und gegen personen, die sunst erlich…

Weiterlesen Weiterlesen

Hans Georg, Graf v. Mansfeld an Herzog Moritz.

Hans Georg, Graf v. Mansfeld an Herzog Moritz.

Eisleben 1546. Febr. 18. Durchlauchtiger vnd hochgeborner furst, e. f. gn. seindt mein vnderthenig vnd gantzwillige dienst zuuor. Gnediger herr, e. f. g. weyß ich vnderthenger meynung nicht zupergen, das der erwirdige vnd hochgelarte herr Martinus Luther, Doctor etc. aus besonder trewer vnd guter wolmeynung, die er zu seinem vatterlande getragen, vor etzlichen tagen anher gegen Eisleben khommen vnd in den irrigen geprechen, so sich zwuschen dem wolgebornen grafen Albrechten zu Mansfeldt etc´. meinen bruedern vnd mir erhalten vnd albereyt…

Weiterlesen Weiterlesen

Luther an den Herzog Moritz von Sachsen.

Luther an den Herzog Moritz von Sachsen.

Bitte für den ehemaligen Augustiner in Dresden Lucas Pittig, der unter Herzog Georg das Kloster verlassen hat und Dorfküster ist, daß ihm, der von seinen dem Kloster zugebrachten Gütern nichts wieder herausbekommen, einmal für immer eine Geldunterstützung bewilligt werde. Dem durchleuchtigen hochgebornen fürsten vnd herrn Herrn Moritz Hertzogen zu Sachsen Landgrauen ynn Düringen vnd Marggrauen zu MMeißen meinem gnedigen herrn. G V f. ynn Christo durchleuchtiger hochgeborner fürst, gnediger Herr. Es ist ein armer man Lucas Pittig itzt ein dürfftiger…

Weiterlesen Weiterlesen