Durchsuchen nach
Schlagwort: Gallars Nikolaus des

Calvin, Jean – An Nicolas des Gallars in London.

Calvin, Jean – An Nicolas des Gallars in London.

Nr. 644 (C. R. – 3273) Vgl. 639. Des Gallars hatte auf Calvins Brief geschrieben, er wünsche, nach Genf zurückzukehren; sein Haus war Beza als Wohnung angewiesen worden. Von des Gallars Stellung, Frau und Haus. Als ich deinen Brief den Kollegen vorlas, wunderten sie sich nicht ohne gewissen Ärger, dass du jetzt noch Erwägungen anstellst über deine Rückkehr, als ob alles noch beim alten wäre. Denn sie haben nicht vergessen, unter welchen Bedingungen man dich der Londoner Gemeinde abgetreten hat,…

Weiterlesen Weiterlesen

Calvin, Jean – An Nicolas des Gallars in London.

Calvin, Jean – An Nicolas des Gallars in London.

Nr. 639 (C. R. – 3257) Pierre Alexandre, früher französischer Pfarrer in Straßburg (vgl. Nr. 457 und 458), war nun in London und gehörte zu der Oppositionspartei, von der Calvin in Nr. 630 schrieb. Hilaire ist unbekannt; Nicolas Colladon war Pfarrer in Vandoeuvres, Jean Tagaut, Professor der Philosophie, Francois Berauld der griechischen und Antoine Chevallier der hebräischen Sprache an der Genfer Akademie, Gaspard Carmel Pfarrer in Moin. Claude Baduel ebenfalls Professor in Genf. Adrian Hamstedt, der Pfarrer der flandrischen Gemeinde…

Weiterlesen Weiterlesen

Calvin, Jean – An Nicolas des Gallars in London.

Calvin, Jean – An Nicolas des Gallars in London.

Nr. 630 (C. R. – 3216) Des Gallars war als Pfarrer an die französische Gemeinde in London gesandt worden; seine Frau und sein Söhnlein Amos hatte er in Genf zurückgelassen. Die Superintendentur über die Londoner Refugiantengemeinden, die zu Eduards VI. Zeit von Laski innegehabt hatte, war von Elisabeth dem Bischof von London, Edmund Grindall, übertragen worden. Warnung vor Auflehnung gegen den Bischof von London. Wir haben vernommen, einige aus Eurer Gemeinde arbeiten daraufhin, das Amt eines Superintendenten, das von der…

Weiterlesen Weiterlesen

Calvin, Jean – An Nicolas des Gallars in Paris.

Calvin, Jean – An Nicolas des Gallars in Paris.

Nr. 539 (C. R. – 2714) Des Gallars, bisher Calvins Sekretär und Pfarrer in Jussy und Genf, war als Pfarrer nach Paris gesandt worden; schon auf der Reise wurde er verhaftet, aber wieder entlassen, hingegen sein Begleiter Nicolas Rousseau, in dessen Gepäck sich evangelische Schriften fanden, zurückgehalten und später in Dijon verbrannt. Des Gallars hatte nun aus Paris geschrieben, dass er unter den gegenwärtigen Verhältnissen dort nichts tun könne und gefragt, ob er wieder nach Genf kommen solle. Jean Bude…

Weiterlesen Weiterlesen