Luther an den Churfürsten Johann Friedrich

Luther an den Churfürsten Johann Friedrich

Bittet um materielle Unterstützung des Johann Kolbe.

G. v. f. yn Christo. Gnedigster herr, aus vnterthenigem vertrawen bitte ich E. c. f. g. vmb zween gulden itzt mir zu schenken, die ich dem armen man Er Johann Kolbe zu Hertzberg wil vnd mus geben vmb gottes willen, denn sein elend vnd threnen yn solchem alter mich hoch bewegt. Hat mich hie zu Torgow antroffen. Ich weis nicht, wie es doch ymer zugehet, dass weder visitator, noch sequestrator, noch amptleut den armen leuten bisher nicht haben endlich geholfen, damit yhrer notklage doch ein ende gewenne, so doch solch allmosen nicht gros vnd nicht lange weren wird. E. k. f. g. halten mir mein thurftig schreiben zu gnedigem gefallen. Es ist barmhertzigkeit.

E. k. f. g.
vntertheniger
Mart. Luther D.

Quelle:
Dr. Martin Luthers Briefwechsel
Herausgegeben von Dr. C. A. H. Burkhardt
Leipzig
Verlag von F. C. W. Vogel
1866

Kommentare sind geschlossen.