Churfürst Johann – An Luther

Churfürst Johann – An Luther

26. April 1526

Vnsern grus zuuor erwirdiger hochgelarter lieber andechtiger. Wir geben Euch gnediger meynung zuerkennen, dass der hochgeborn furst vnser lieber vetter schwager vnd gefatter Herczog Heinrich von Sachsen gestern anher zu vns komen ist. Nu vermercken wir, dass er sonder neygung het, Euch zu sehen vnd Euer predigt zuhoren. Weyl dann nymant waiß, was villeicht got der almechtig durch solichen zufal wurken mocht, so begern wir gnedigelich, Ir wollet heint in der nacht vngeuerlich vmb zwo vhr vor dem tag frue zu Witnberg aufsein, Euch anher fugen vnd so bald Ir komen werd, so wellet vns solchs zustund vermelden, daran tut Ir vns zugefallen, dass wir auch mit gnaden zuerkennen gneigt sein. Datum Torgau Dornstags nach Jubilate Anno Domini XXVI.

Dr. Martin Luthers Briefwechsel mit vielen unbekannten Briefen und unter vorzüglicher Berücksichtigung der De Wette’schen Ausgabe Herausgegeben von Dr. C.A.H. Burkhardt Grossherzogl. und Herzogl. Sächs. Archivar Leipzig Verlag von F. C. W. Vogel 1866

Quelle:[[verzeichnisse:quellen:burkhardt]]

Kommentare sind geschlossen.