Durchsuchen nach
Schlagwort: Didymus Gabriel

Luther, Martin an Didymus, Gabriel (Fragment)

Luther, Martin an Didymus, Gabriel (Fragment)

Neuere nicht, sondern befreie die Gewissen allein durch das Wort, durch die Lehre vom reinen Glauben und von der Liebe: darauf dringe. Vermische nicht mich und dich und das Evangelium miteinander. Du sihest, wie das Volk auf Aeusserlichkeiten ausgeht, auf Sacramente, Gebräuche: dem muß man entgegentreten und lehren, wie die Hauptsache im Glauben und in der Liebe besteht.