Durchsuchen nach
Schlagwort: Conrad Eberhard

Eberlin von Günzburg an Bürgermeister Conrad Eberhard und Thomas Zweifel in Rothenburg.

Eberlin von Günzburg an Bürgermeister Conrad Eberhard und Thomas Zweifel in Rothenburg.

Ansbach, d. 11.9.1525 Gnad vnd frid von Got. Erbarn, achtbare Herrn vnd freundt. In diser gschrift Ehr Jorgen Voglers finden Ihr das argument des handels darvmb ich auch ietzt an euch schreibe. Nahmlich wie bey euch gottes wort geachtet werd als ein vrsal, nechst vergangner emborung darvmb man auch vnserm Euangelio. woe durch gottes gnad newlich wider erschynen, die schuld gibt als wolle es alle oberkait vnd orden … gewalt vertilgen, den gemainen man mutwillig machen alle burbrey furdern etc,…

Weiterlesen Weiterlesen

Georg Vogler an Conrad Eberhard, Bürgermeister in Rothenburg.

Georg Vogler an Conrad Eberhard, Bürgermeister in Rothenburg.

Onolzbach den 9.9.1525 Mein willig freuntlich dinst zuuor. gunstiger lieber her vnndt freundt. Nachdem eur gotloser vfrurischer Prediger, der Doctor vergangner tage. Vom leben zum tod gestrafft ist, vnnd Je (wie Jch höre) Jetzt eins Christlichen Evangelischen Predigers mangelt, Bin ich, aus Christlicher Pflicht schuldig vnnd genaigt euch vnd gemeiner stat Rotenburg widerumb zu einem christlichen Prediger zu helffen, vnnd dieweil dann Johann Eberlein von Guntzburg meins achtens ein christlicher gelerter frumer Mann. Jetzt hin andern seinen geschefften vnnd sachen…

Weiterlesen Weiterlesen