Calvin, Jean – An Viret in Lausanne (280).

Calvin, Jean – An Viret in Lausanne (280).

 

Beza hatte sich entschlossen, die Lehrstelle an der Lausanner Schule anzunehmen. Weggelassen sind ein paar unwichtige Bemerkungen.

Bezas Anstellung an der Schule in Lausanne.

Beza wird Euch gern gestatten, Eure Erfahrungen mit ihm zu machen, wie er seinerseits den Versuch wagen will, ob er imstande sei, die Last [dieses Amtes] zu tragen. Ich höre nämlich, die Knaben würden durch die Menge der Unterrichtsstunden fast erdrückt. Wenn es in Bern zu erreichen ist, dass zwei Nachmittagslektionen gestrichen werden, so kann er dem Übrigen Genüge leisten. Dass jedoch ihm zu lieb dem öffentlichen Nutzen etwas abgehe, dazu rate ich nicht, und das will auch er nicht. Aber da ich einmal davon hörte, es scheine Euch das auch im Interesse der Schule zu liegen, so glaubte ich, es erwähnen zu sollen, damit du nach Beratung mit den Brüdern in Bern einen Vorschlag nach Eurer Meinung machen kannst. – –

Lebwohl, bester Bruder. An deine Frau und die Brüder viele Grüße.
21. Oktober.

Kommentare sind geschlossen.