Luther an den Rath zu Reval

Luther an den Rath zu Reval

9.7.1533

Den ehrsamen und weisen Herrn Burgermeister und Rath zu Revell, meinen gonstigen Herrn und guten Freunden.

Gnad und Friede in Christo. Ehrsamen und Weisen, lieben Herrn! Wir haben allhie zu Wittemberg Er Nicolaus Glossen, eurn berufen Superattendenten, promovirt und zum Licentiaten theologiae gemacht, dabei unser gnädigster Herr der Kurfurst sampt andern vier Herzogen gewest, und das aus vielen beweglichen Ursachen zu dieser Zeit Läuften nothig. Derselb kompt nu hie und wird deß alles Kündschaft zeugen. Befelh denselben E. W. in allen Treuen, und Gott verleihe ihm und eur ganzen christlichen Gemein, daß ihr nicht allein fest bleibt und rein an seinem heiligen Wort, sondern auch immer baß zunehmet und vielen andern nutz sein mogt. So nehmet ihn nu an, eurm Beruf nach, und wie ihr euch gegen ihm und er sich gegen euch halten solltet, werdet ihr durch Gottes Gnaden wohl wissen. Hiemit Gotte treulich befolhen. Amen. Zu Wittemberg 9. Julii 1533.

Martinus Luther, D. theol.

Quelle:
Dr. Martin Luthers sämmtliche Werke.
Briefwechsel
Bearbeitet und mit Erläuterungen versehen von Dr. th. Ernst Ludwig Enders
Neunter Band.
Calw & Stuttgart
Verlag der Vereinsbuchhandlung
1903

Die Kommentare sind geschlossen.