Aus einem Briefe Balduins an Stephan Roth

Aus einem Briefe Balduins an Stephan Roth

18.10.1530

Unser hern von der vniuersitaet sein alle gesundt wydder heym kommen heut acht tage vmb vij uhren vesperi. Doctor Mart. hat am Sontage des Morgens wyder gepredigt vnd zu letzt vom reychstage gesagt, wie noch nichts auff diessem gehaltenen beschlossen were Man solte des abscheides noch gewartten. Aber ßo vill were dennoch außpracht das die papisten bekennen musten die lehre were nicht wydder die schrifft noch den glauben. Und haben auch angetzeygt, die Ceremonien weren auch nichts, Man salt sie aber mit yhren wissen und willen abgethan haben, vnd weytter gesagt, wir solten Got loben vnd dangken, der ess Gnade gegeben das vnser loblicher landesfurst mit den seynen bei dem wortte gothes gestanden widder den teuffel etc.

Dienstag nach Galli.

Quelle:
Analecta Lutherana
Briefe und Actenstücke zur Geschichte Luthers
Herausgegeben von D. Theodor Kolde
Gotha.
Friedrich Andreas Perthes.
1883.

Kommentare sind geschlossen.