Luther, Martin – An Hans Freyherr von Schwartzenberg.

Luther, Martin – An Hans Freyherr von Schwartzenberg.

21.12.1524

GNade und Fried in Christo, gnädiger HErr. Ich habe E. Gn. Brieff und Geschicht eure Tochter betreffend, mit Freuden erfahren, und weil Doctor Franciscus allhie gewest, nicht mögen lassen, schrifftlich E. Gn. Heil, und Gnade wünschen, mit Danck göttlicher Güte, die E. Gnaden so reichlich wiederfahren, daß sie nicht allein erkennet die Wahrheit, sondern auch Muth und Sinn hat, solches mit der That zu beweisen, und ohne Scheu zu vollziehen, tröstlicher Hoffnung, es solle viel andern Herren zum starcken Exempel gerathen.

Auch dergleichen armen, gefangenen Kindern auszuhelffen, und die Wahrheit des Evangelii zu bestätigen: dazu ich bitte GOtt um seine milde Gnade, das angefangene Werck in uns zu stärcken und erhalten ewiglich, Amen. Befehl hiemit E. G. in GOttes Hulde, sammt eurer lieben Tochter, der neuen Creatur Christi, und wünsche ihr viel gutes in Christo. Gegeben zu Wittemberg, am Tage S. Thomä, Anno 1524.

E. Gn. Diener.
Martinus Luther,
Doctor.

Dr. Martin Luthers Sämtliche Schriften.
Neunzehender Theil.
Johann Georg Walch
Halle im Magdeburgischen
Druckts und verlegts Joh. Justinus Gebauer

Kommentare sind geschlossen.