Hertzog Georgen zu Sachssenn rc. Schreiben an Doctor Wentzeslaen Linck, Vicarien Augustiner ordens 1522.

Hertzog Georgen zu Sachssenn rc. Schreiben an Doctor Wentzeslaen Linck, Vicarien Augustiner ordens 1522.

George von Gottes gnaden, Hertzog zu Sachsenn rc.

Wir haben eur schreiben, meldende, das ir bericht, wie wir etlichen Clostern Augustiner ordens, in vnsern Landen gelegen, das schirstkumend eur Capitel zu besuchen, solten vndersagt haben, sampt angeheffter bitt, in solchs auf das mal zu erleuben, alles inhalts verlesenn. Vnd wellen euch darauf nicht bergen. Die weil sich offentlich befunden, das die bruder aller orden auß dem jungst gehalten eurm Capitel, so zu Wittenberg gehalten, sich meer geergert dann gebessert haben, wir besorg gehabt, vnd noch. Solten die Conuent in vnsern Fürsten schulen dazs Capitel och besuchen, das solchs gifft bey jne weiter inryssen mochte. Vnd jne derhalben lassen befelen, das sie sich solch Capitel zu besuchen sollen enthalden. Darauf wir nochmals beruhen. So wir aber verstendigt, was ir auf disem Capitel handeln vnd beschliessen werdt, alßdann wollenn wir vns auch der gebur hirinn ertzeigenn. Dann vns in keynem weg leydlich, das die Closter, so durch vnsere Eldern vnd Voreldern auf Sanct Aguustin regel gestifft vnd außgesatzt, sich auch bisanher derselbigen Regel gehalten, nue zur Zeit auf nawe Regeln, vnd die so den Cristlichen Ordnungen zu entgegen, solten gefurt werden. Gedencken auch dieselbigen in den Clostern nicht zu gedulden. Solchs haben wir euch auf eur schreiben nicht wellen verhalten. Geben zu Dreßden Dienstags nach Vocem Jucunditatis((Rogate)) anno etc. XV.C.XXII.

Johann Erhard Kappen
Kleine Nachlese
Einiger, größten Theils noch ungedruckter,
Und sonderlich
zur Erläuterung
Der
Reformations-Geschichte
nützlicher Urkunden
Anderer Theil
Leipzig
Bey Joh. Friedrich Brauns, sel. Erben, 1727.

Kommentare sind geschlossen.