Rath von Naumburg an Luther, Jonas, Bugenhagen und Melanchthon.

Rath von Naumburg an Luther, Jonas, Bugenhagen und Melanchthon.

Den ehrwirdigen, achtbarn und hochgelahrten Herren Martino Luther, Justo Jone, Pomerano und Philippo Melanthoni, Doctoren und Visitatoren der Chur zu Wittenberg, unsern besundern großgünstigen Herrn.

Unsere ganz willige und unvordrossene Dienste nach bestem unserem Vormogen zuvorn. Ehrwirdige, achtbare und hochgelahrte, besunder großgünstige Herren! Es hat der ehrwirdige, achtbare und hochgelehrte Herr Nicolaus Meidler, der heiligen Schrift Doctor, unser itziger Pfarner ader Prediger, zu Förderung gottlicher eher und Unterhaltung der Armen uns eine Ordenunge uber unsern gemeinen Gotteskasten, wie es mit Erhaltung derselben und sunst allenthalben mit den Kirchen- und Schulendienern hinfüro soll gehalten werden, gestellet, mit Bitt und Begehr, dieselbige Kastenordenunge Ew. Ehrw. und A. zu berathschlagen, gunstlichen zu uberschicken rc. Demnach und dieweil wir dann in dieser Kastenordenunge nichtes anders, dann was die gottliche Eher, Vorsorgung armer Leut belangen thut, unsers Einfalls finden thun, und darneben gedachts unsers Herrn Predigers christlich Gemuth vormerken, als thun Ew. Ehrw. und A. wir erwähnte Ordenunge seiner Bitt, was euer Bedenken, uns hierinnen auch gunstig mitzutheilen, wie wir nicht zweifeln, ihr gunstig thun werdet. Das wollen umb Ew. Ehrw. und A. wir noch bestem unserm Vormogen ganz willig vordienen. Datum Donnerstag nach Mauricii 1537.

Quelle:
Dr. Martin Luthers sämmtliche Werke.
Briefwechsel
Bearbeitet und mit Erläuterungen versehen von Dr. th. Ernst Ludwig Enders
Elfter Band.
Briefe vom Juli 1536 bis August 1538
Calw & Stuttgart
Verlag der Vereinsbuchhandlung
1907

Kommentare sind geschlossen.