Blankenfeld, Margarethe – An Luther, 7. Dezember 1527

Blankenfeld, Margarethe – An Luther, 7. Dezember 1527

Deme hoch gelarten wirdigen vund achtbarn herrn Martino Luter der gotligen scrifft doctori, meinem gunstigen gonner und furderer.

Mein armhs ßundiges gebed kegen Godt ßye euer achtbar wirden alle tzeit tzuvoran. Hochgelarter, wirdiger und achtbarer herre. ßo Ir mir denne gescrieben, habe ich inhalts vormercket, und vorsthehe Gott lob nicht anders, den das dye person alle ire begyrda da hyn gestellet und bittet Godt und lest bitten, das Godt von hymmel sye muchte widderumbe an dy stelle tzu irem manne ßo sye von Gotte vorordent, komen muchte. Und wil E. a. w. gebethen haben, ßo der jeningk, in e. scryfften vormeldet, screyben wolle, das er nymandth zu nach scriebe – ab Godt von hymmel dye beyde personen widderumbe in cristliger ordenungk und liebe muchten vorßamelt seyne gotliche gnade geben wolte. Und da umbe den almechtigen neben den andern menschen zu bitten keynen flies sparen wil. Got bfolen! Datum Berlin ammhe sonnabende nach Nicolay ymmhe xxvijten.

Margaretha, nachgelassenn wytwe Thomas Blanckfeld.

Wirdiger herre E. a. w. wolle in solichem meyne andtword, ab es vnformlich, keyn misfallen tragenn, den ich abermals Gotte lob, in allen dingen mit neuer anfrechtungk beladen byn meins sons, des bischoffs halben, wie e. a. w. wol erfaren wirt. Derhalben bittet God vor mich vmd gedult, den er sieht alle unnser wercke.

//Die Verfasserin war die Schwiegermutter des Wolf Hornung. Derselbe war angeblich wegen eines ehebrecherischen Verhältnisses, welches Kurfürst Joachim von Brandenburg mit seiner Frau unterhielt, vertrieben worden. Der genannte Bischof muß Johannes Blankenfeld sein, seit 1517 Bischof von Dorjat, später Erzbischof von Riga.//

Quelle:
Analecta Lutherana
Briefe und Actenstücke zur Geschichte Luthers
Herausgegeben von
D. Theodor Kolde,
Gotha
Friedrich Anreas Perthes
1883

Kommentare sind geschlossen.