Georg von Sachsen – Geleitbrief für Luther.

Georg von Sachsen – Geleitbrief für Luther.

Wir Georg von Gotts Gnaden Herzog zu Sachsen, Landgraf in Doringen und Marggraf zu Meyssen rc. fugen allen und jtzlichen unsern Ambtleuten, Vorwesern, Vogten, Gleitsleuten, Schossern, Burgermeistern, Richteren, Räthen, Gemeinden und andern unsern Unterthanen und Vorwandten hiemit wissen, daß Romische Kaiserliche Majestat, unser allergenädigister Herr, itzo Doctor Martinum Luther erforderet hat, auf gegenwärtigen Reichstag anher zu kommen. Dieweil dann derselb Luther seinen Wege zum Theil durch unser Furstenthum, Land und Gebiete nehmen wirdet, so empflhen wir euch und wollen, daß ihr gedachten Doctor Martinum allenthalben unverhindert und ahne Beschwerung durchpassieren und kommen lasset, ihm auch darzu forderlich erscheinen, damit er sicher und fehelich reisen und dester ehr anher kommen möge. Das ist unser Meinung und Gefallen. Gegeben zu Wormbs unter unserm zurugk aufgedrucktem Secret besiegelt. Am achten Tag des Monats Martii, Anno domini 1521.

Quelle:
Dr. Martin Luthers sämmtliche Werke.
Briefwechsel
Bearbeitet und mit Erläuterungen versehen von Dr. th. Ernst Ludwig Enders
Dritter Band.
Briefe vom Dezember 1520 – August 1522
Calw & Stuttgart
Verlag der Vereinsbuchhandlung
1889

Kommentare sind geschlossen.