Calvin, Jean – An Viret in Lausanne (319).

Calvin, Jean – An Viret in Lausanne (319).

In Lausanne herrschte damals die Pest. In St. Gallen war am 6. April 1551 Joachim von Watt (Vadian), der Bürgermeister und Reformator, gestorben.

Die Verluste der Kirche durch den Tod Butzers und Watts.

Dass du seit vielen Tagen keinen Brief von mir bekommen hast, hat seinen Grund auch darin, dass ich stets und gar ängstlich Euer gedachte. Die Trauer über Butzers Tod hat meine Sorge und Angst noch vermehrt. Jetzt hat mir noch der Tod von Watts eine neue Wunde geschlagen. Wenn sein Wirken auch nicht so weit reichte und durch alle Kirchen hin berühmt werden konnte [wie das Butzers], so war es doch von größtem Nutzen für eine Stadt, die wichtig ist für die Schweizer wie für die Rhätier. Welch großen Verlust die Kirche Gottes an Butzer erlitten hat, das will mir schier das Herz zerreißen, so oft mirs in den Sinn kommt. Der Herr gebe, dass alle, die ich betrauern müsste, mich überleben, dass ich doch fröhlich sterben kann. Lebwohl, bester Bruder. Der Herr behüte dich samt deiner Frau und deinem ganzen Haus. Grüße alle vielmals von mir.

Genf, 10. Mai 1551.

Kommentare sind geschlossen.