Browsed by
Kategorie: Jonas Justus

Jonas an Graf Wolfgang zu Stolberg

Jonas an Graf Wolfgang zu Stolberg

Halle 1549. Febr. 19. Gnad vnd fried Gottes durch Christum. Eddeler wolgeborner graue, e.g. sind mein willige vnterthanige dinst zuuoran. Gnediger graue vnd herr, e.g. geb ich vnterthanig zu erkennen, das nach dem ich dem erbarn vnd wolgelerten m. Casparo Wilhelmo mein groste tochter Sophia durch Gottes schickung mit rath meiner hern vnd freunde ehelich verlobt, soll das ehelich beylager vnd kirchgangk nach christlicher ordenung vff montagk nach Esto mihi gehalten werden. Derhalben, gnediger graue vnd herr, ist an e.g….

Weiterlesen Weiterlesen

Jonas, Justus – An Georg von Anhalt

Jonas, Justus – An Georg von Anhalt

17. Juni 1540 Gnad vnnd friede gottes Inn Christo, Hochwirdiger, Durchleuchtiger hochgeborner furst, Gnediger herr. E. F. G. vberschicke ich Itzund vertrawlich Ein kortz schrieftlin D. Philipp, vonn M. G. H. des Lanndgrauen Sache. Doruonn Er der her Doctor Martinus vnnd Pomer vnd wir nitt wenig bekummert sind. So ist D. Philippus hochbetrubt, E. f. G. wolle helffen starck betenn, Eyner person scandalum wird dorumb gloriam Christi nitt vmbstossenn, der her Doctor M. gedennckt Contra Polygamiam zuschreiben. So hatt D….

Weiterlesen Weiterlesen

Jonas Justus – An Georg von Anhalt

Jonas Justus – An Georg von Anhalt

17. Juni 1540 Gnad vnnd friede gottes Inn Christo, Hochwirdiger, Durchleuchtiger hochgeborner furst, Gnediger herr. E. F. G. vberschicke ich Itzund vertrawlich Ein kortz schrieftlin D. Philipp, vonn M. G. H. des Lanndgrauen Sache. Doruonn Er der her Doctor Martinus vnnd Pomer vnd wir nitt wenig bekummert sind. So ist D. Philippus hochbetrubt, E. f. G. wolle helffen starck betenn, Eyner person scandalum wird dorumb gloriam Christi nitt vmbstossenn, der her Doctor M. gedennckt Contra Polygamiam zuschreiben. So hatt D….

Weiterlesen Weiterlesen

Melanchthon, Luther, J. Jonas und Joh. Bugenhagen an Simon von Wenden, Drosten zu Vatenholz in der Grafschaft Lippe (1538)

Melanchthon, Luther, J. Jonas und Joh. Bugenhagen an Simon von Wenden, Drosten zu Vatenholz in der Grafschaft Lippe (1538)

Gottes Gnad rc. Wir vermahnen Euch und alle der Landschaft Regenten treulich, daß ihr, wie Gott aller Obrigkeit geboten, sein heiliges Evangelium und rechten Gottesdienst auszubreiten, zu fördern und zu erhalten, solche christliche Ordnung zu Gottes Ehren und zu Lob unsrem Herrn Christo und zu der Leute Seligkeit mit Ernst aufrichten und handhaben wollet. Denn dieser ist der rechte und höchste Gottesdienst, den die Obrigkeit thun soll und kann. So sind alle Menschen diesen Gehorsam Gott schuldig, daß wir unsern…

Weiterlesen Weiterlesen

Phil. Melanchthon, M. Luther und Justus Jonas an den Stadtrath zu Amberg (1538)

Phil. Melanchthon, M. Luther und Justus Jonas an den Stadtrath zu Amberg (1538)

Wittenberg, 30. Nov. 1538 Gottes Gnad rc. Wir wollen euch guter treuer Wohlmeinung erinnert und vermahnet haben, wie ihr angefangen, Gott zu Lob und den Christen zur Seligkeit das heilige Evangelium zu fördern, daß ihr diesen wahrhaftigen hohen Gottesdienst, nämlich rechte Lehr, die Gott vor allen Dingen fordert, mit Ernst wollet pflanzen und fördern, und, wie St. Paulus spricht, euch des heiligen Evangelii nicht schämen, sondern bedenken, wie hoch allen Menschen und besonders den Oberkeiten befohlen, solch Amt zu erhalten,…

Weiterlesen Weiterlesen

Luther, Jonas und Melanchthon an den Rath zu Naumburg

Luther, Jonas und Melanchthon an den Rath zu Naumburg

Den Ehrbarn, Achtbarn und Weisen, dem Rath zur NNeunburgk, unsern besondern lieben Herren und Freunden. Gnade und Friede Gottes in Christo. Ehrbare, Achtbare und Weise, besondere liebe Herrn und Freunde! Nachdem Ihr die Achtbaren, Wirdigen und Hochgelahrten Ern Nicolaum Medlern, der heiligen Schrift Doctorn, und den Herrn Licentiatum und Physicum Euer Stadt Burgermeister, zu uns abgefertiget, uns euer Kirchenordnung, so in Schrift mit vorgehender deliberation und sonderm Fleiß verfasset, zu zeigen, und derhalben unser Bedenken und Rath darinne anzuhören, haben…

Weiterlesen Weiterlesen

Luther, Jonas, Bugenhagen und Melanchthon an den Churfürsten Johann Friedrich

Luther, Jonas, Bugenhagen und Melanchthon an den Churfürsten Johann Friedrich

Durchlauchtigister hochgeborener furst vnd herr. Ewern churf. gnaden sind vnser vorpflichte dinst in gantzem gehorsam allzeit zuuoran bereit. Gnedigster herr. Ew. ch. g. schreiben belangend einen fromen christlichen vnd gelerten prediger, domit die stadt Nawmburg sollen vorsehen werden, haben wir in vnderthenickeit empfangen vnd alles inhalts vornomen vnd sind begirig hirin, Ew. ch. g. begere volge zuthun, wollen aber denselben Ew. e. f. g. demutiger meynung hiemit vnuormeldet nicht lassen, dass dießer zeit wenig geschickte prediger, sunderlich der man hie…

Weiterlesen Weiterlesen

Luther, Bugenhagen Jonas – An den Rat zu Bremen

Luther, Bugenhagen Jonas – An den Rat zu Bremen

27.2.1533 Den erbaren und wisen borgermeisteren und ratmannen der stat Bremen, unsen gunstigen hern. Gades gnade dorch unsern hern Jhesum Christum. Erbarn, wisen, gunstigen hern. Wi fogen jw to weten, dat uns de dorchluchtige und hochgeborne forst und her, hertoch Johans Frederick, hertoch to Sassen, unser gnedigster her, uns bevalen hefft, jw ein antwort to schriwen van der restitution der ceremonien des domcapittels in jwer stadt; darup hebbe wy unse bedencken gestellet. Dewile averst de sacke seer wichtig is, hebben…

Weiterlesen Weiterlesen

J. Jonas und Ph. Melanchthon an einen von der Ritterschaft.

J. Jonas und Ph. Melanchthon an einen von der Ritterschaft.

Im J. 1531. St. Petrus spricht: man soll leiden, wo es noth ist. Derhalben soll ihm niemand unnöthige Verfolgung suchen, sondern mit Jedermann Frieden halten, ohn wo die hohe Noth fordert zu leiden. Darum sollt ihr erstlich bedencken, ob die Sachen seien, darob Gott befohlen habe zu leiden. Denn so es unnöthiger Zank wäre, und der Gegentheil hierin auch zu dulden, sollt man vielmehr Frieden mit den Leuten haben. Derhalben ist noth, daß ihr bei euch schließet, ob ihr schuldig…

Weiterlesen Weiterlesen

Justus Jonas, Martin Luther und Philipp Melanchthon an Hans Löser.

Justus Jonas, Martin Luther und Philipp Melanchthon an Hans Löser.

13. Sept. 1531 Dem Gestrengen und Ehrenvesten Hansen Löser zu Pretzsch, Erbmarschalln zu Sachsen, Unserm besondern lieben Herrn und Freundt. Unser willig Dienst zuvor. Gestrenger und Ehrenvester, besonder Herr und Freund. Kurtz Vorschienen haben wir uff vielfältig und hitzig Ansuchung und Bit Euch geschrieben und dienstlich gebeten, daß ihr umb unser Fürbitt willen Bartel Schechtel etwa euerm Richter zu Pretzsch der zur Zeit auff Gottes Verhengnis einen euern Wildschultzen auff keinen Vorgehenden noch gestoßen, hat entleibt, zu gleit wollen kommen…

Weiterlesen Weiterlesen