Browsed by
Kategorie: Johann Friedrich von Sachsen

Churfürst Johann Friedrich an Luther

Churfürst Johann Friedrich an Luther

10. Februar 1546 Vnsern grus zuuor, erwirdiger vnd hochelarter, lieber andechtger. Wir seind vnlangst von dem auch erwirdigen hern Niclasen, bischouen zur Naumburg, vnserm lieben andechtigen, dergleichen auch aus vnserm ampt Weida eines vhals, so sich mit dem caplan zu Frisnitz zugetragen, berichtet worden. Wiewol vns nuhn durch genanten bischof, daneben welcher gestalt ime von Euch vnd d. Pomerano Ewer bedenken hierin zugeschrieben, vermeldet, auch solchs bedenkens copei vbersand, so haben wir doch aus bewegend vrsachen nicht vnderlassen wollen, zu…

Weiterlesen Weiterlesen

Johann Friedrich – An Luther und Melanchthon.

Johann Friedrich – An Luther und Melanchthon.

14. December 1545 Vnsern grus zuuor, erwirdiger vnd hochgelarten, leiben andechtiger vnd getrewer. Nachdem iczo magister Johans Friedrich Petzsch vns durch ein schrift angelangt vnd vmb eine condition vnd dienst, darzue er mochte gebraucht werden, oder aber in mangel des vmb ein steuer zu weiter vnderhaltung seins studiumbs vndertheniglich gepeten, als thuen wir Euch solche seine schrift hierinliegend vbersenden, wie Ir daraus sein anzeige bitt vnd erpieten ferner vernehmen werdet. Weil wir inen dann nuhn ein guete zeit hero zu…

Weiterlesen Weiterlesen

Churfürst Johann Friedrich an Luther.

Churfürst Johann Friedrich an Luther.

Ende November/Anfang Dezember 1545 Vnsern grus zuuor, erwirdiger vnd hochgelarter, lieber andechtiger. Nachdem wir durch den hochgelarten vnsern radt vnd lieben getreuen Gregorien Bruck, der rechten doctor, mit Euch haben reden lassen, ein offentlich schreiben an vns vnd vnsern vettern vnd brudern, den lantgrauen zu Hessen, der gefangnen von Braunschwig halben durch einen druck ausgehen zulassen, so hat yns gedachter doctor Bruck berichtet, dass Ir Euch gutwillig darzu erboten, welchs wir ganz gnediglich vormarkt. Wiewol wir vns nun vorsehen wollen,…

Weiterlesen Weiterlesen

Churfürst Johann Friedrich an Luther.

Churfürst Johann Friedrich an Luther.

26.10.1545 Vnsern gnedigen grus zuuor, erwirdiger vnd hochgelarter, lieber andechtiger. Nachdem wir Euch hiebeuor gnediglich zuerkennen gegeben des landfriedbrechers vnd aufruhrers, herzog Heinrichs von Braunschweig furnehmen vnd in was rustung der landgraf vnd wir vor vns selbs vnd von wegen vnser christlichen ainung die jegenwehr wider inen zugebrauchen stunden, mit gnediger beger, den almechtigen got vmb sieg vnd wolfarth wider gemelten feind vnd seinen anhang zu bitten, auch das volk vf der canzel zum gebet derhalben zuermanen, wie wir dann…

Weiterlesen Weiterlesen

Churfürst Johann Friedrich an Luther

Churfürst Johann Friedrich an Luther

29.5.1545 Vnsern gruß zuvor, erwirdiger vnd hochgelarter, lieber andechtiger. Nachdem der wirdig, vnser auch lieber andechtiger, Er Augustinus Himel, pfarrer zu Colditz nicht mer zu einem pfarrer vnd superatendenten naher kegen Aldenburg vocirt vnd berufen, dahin er auch verordent werden solle, als hat der rath vns durch ein suplicationschriftgelangt, welche wir Euch inliegend zu senden, daraus Ir zuvernehmen habt, was sie vor einen pfarrer zuberufen bedacht weren. Wan wir vns dann zuerinnern wissen, dass Ir von einen andern, welcher kegen…

Weiterlesen Weiterlesen

Churfürst Johann Friedrich an Luther, Bugenhagen etc.

Churfürst Johann Friedrich an Luther, Bugenhagen etc.

18.5.1545 Vnsern gruß zuuor, erwirdigen vnd hochgelarten, lieben andechtigen rethe vnd getreuen. Wir haben Eur schreiben sampt beiverwarter citation an vnsern freundlichen lieben ohmen vnd schwager, herzog Philipsen von Braunschweig lautende, betreffend die ehesache s. l. sons, herzog Ernsten, mit jungfrauen Anna, Ernsten von Starschedelß seligen nachgelassener tochter, empfangen vnd inhalts vernomen vnd weren wol genaigt gewest, gedachten herczog Philipsen berurte Eure citation zuzeschicken. So will doch der angesatzte tag vnd termin s. l. vnsers besorgens etwas kurze, zu dem…

Weiterlesen Weiterlesen

Churfürst Johann Friedrich an Luther.

Churfürst Johann Friedrich an Luther.

29.12.1544 Vnsern grus zuuor, erwirdiger vnd hochgelarter, lieber andechtiger; wir haben Euer schreiben des von Kemberk stipendium belangende gelesen vnd wissen Euch darauf gnediger meinung nit zuuorhalten, dass wir vns kainer vrsachen einiger vngenade, die vns die von Kemberk gegeben, zuerinnern, haben auch irer mit der austeilung der gemachten stipendia nit vorgessen, sonder sie, wie andere vnsere dergleichen stette, mit einem stipendio vorsehen. Nachdem sich aber der dreier stift Aldenburk, Gotha vnd Eisenach einkomen von deßwegen, dass vilen personen ire…

Weiterlesen Weiterlesen

Kurfürst Johann Friedrich an Luther

Kurfürst Johann Friedrich an Luther

22.11.1544 Vnsern gruß zuuor, erwirdiger vnd hochgelarter. Nachdem Ir kurz vorschienener zeit bei vns vndertheniglich angesucht vnd ansuchen lassen, dass wir vnsern in kirchensachen vorordenten zum consistorio zu Wittemberg oder sonst befehlen wolten, die ehesach zwuschen dem studenten Caspar Beyren, so hieuor mit einer jungfern Margaretha Muschwitz genant, dergleichen sachen haben an gemelten consistorio rechthengig worden vnd jungfrau Sibilla Beyrin zuuorhören vnd darjn zuerkennen, so wissen wir vns zuerinnern, dass wir Euch zu gnediger wilfarung den hochgelarten etc. Casparn Creutzinger,…

Weiterlesen Weiterlesen

Churfürst Johann Friedrich an Luther, Bugenhagen und Melanchthon

Churfürst Johann Friedrich an Luther, Bugenhagen und Melanchthon

1543. 30. December Vnsern grus zuuor, erwirdigen vnd hochgelarten, lieben andechtigen vnd getreuen. Vns ist Eur radtslag das land zu Braunschweig belangend zu handen komen, welchen wir gelesen, Vnd haben daraus Eurn vleis zu gnedigem gefallen vermarkt. Do auch an den versorgungen der pfarren, schuelen vnd kirchendienern des orts, wie etwas von Euch in solchem Eurm radtslag gemeldet wirdet, mangel were, so horten wir es nit gern, dann wir wissen, was der lantgraf vnd wir stadthaltern vnd rethen zu Wolfenbutel…

Weiterlesen Weiterlesen

Johann Friedrich an Luther

Johann Friedrich an Luther

27.10.1543 Vnsern grus zuuor, erwirdiger vnd hochgelarter, lieber andechtiger. Wir vberschicken Euch hiemit bey gegenwertigen fhurer zway faß, ains mit alden wein, das ander mit heurigen gewachsen most, ain „suptezer“, so gut vns der almechtige denselbten diß jhar bescheret hat, den wollet von vnsern wegen gutwillig annemen vnd mit froligkait genissen. Wir hetten Euch den gern besser geschickt, so ist er vns doch dißmals besser nit gewachsen noch einkomen, sonsten solte daran nit mangel gewest sein. Nachdem auch der hochgelart,…

Weiterlesen Weiterlesen