Browsed by
Kategorie: Hutten Ulrich von

Hutten Ulrich von – Fehdebrief

Hutten Ulrich von – Fehdebrief

Ebernburg, 1522 März 15 NAchdem sich Ulrich vom Hutten zum Stöckelberg aus beweglichen notgetranckten vrsachen: auch gemeiner Christenheit, vnd sonderlich Teütscher Nation meim Vatterland zu gut: des vnchristlichen: goltgeyrigen Rauberischen Volcks der Curtisanen: vor gutter zeyt abgesagter feyndt worden. Gegen denselbigen meynen feynden mit Vhedlicher that: man Raub, Brandt: Todschlag, vnd ander weiß zu handlen die heimlich, vnd offentlich zu beschädigen an jren leiben vnd güttern: zu veruolgen fürgenomen Vnd aber vngern wölt: dz durch dyß mein billich vnd vilfaltiglich…

Weiterlesen Weiterlesen

Hutten an den Rat von Straßburg

Hutten an den Rat von Straßburg

Denn Strengen Ernvesten, fürsichtigen vnnd weysen Meyster vnd Rat der Stat Strasburg meynen besondern gunstigen lieben herren vnnd frunden. Strengen Ernvesten Ersamen vnnd Weysen besondern gunstigen guten frund vnnd gunder, Vff ewer schrifftlich angesinnen vnnd beger, der Carthuser sach halb, das ich euch darJnn eyner gutlichen vnterhandlung verfolgen wöll, hab ich euch kurtz hie vor wie wol nit meyner gelegenheyt nach, sonder euch zu Eren vnnd gefallen, fruntliche wilfarung vnd guten willen zu leysten, mich ergeben. Als ir aber von…

Weiterlesen Weiterlesen

Ulrich von Hutten an den Rat der Stadt Straßburg

Ulrich von Hutten an den Rat der Stadt Straßburg

Denn Strengenn Ernuestenn Ersamenn Weisenn Meister vnnd Rat der Statt Strasburg mein besonndern gunstigen lieben guten freund vnnd gunnern. Strenngen Ernuesten Ersamen vnnd Wisenn In sonnder  gunstig lieben freund vnnd gunder. Vch zuuor mein freuntlich dinst mit besonnderm willen bereit. Ewer schrifftlich anntwurt vff mein vch zugeschigt uerschreiben die cartheiser betreffen in der ir vch einen gutlichen vnderhandelung zuuerfolgen, auch deshalb tag vnnd malstatt ernennen vnnd zu bestimen angesünd, weitters Innhalts Ich vernomen. Vnnd wie wol ich nit willens gewest…

Weiterlesen Weiterlesen

Hutten, Ulrich von – Dem Erwirdigen vnd andechtigen Hern Jorgen prior der Carthusen bey Freyburg vnd Visitator der prouintz des Reinsz.

Hutten, Ulrich von – Dem Erwirdigen vnd andechtigen Hern Jorgen prior der Carthusen bey Freyburg vnd Visitator der prouintz des Reinsz.

Dem Erwirdigen vnd andechtigen Hern Jorgen prior der Carthusen bey Freyburg vnd Visitator der prouintz des Reinsz. Wirdiger Andechtiger Lieber her vnd Freund Euch zuuor mein willig dinst. Welcher massen vnd mit was freuenlichen durstigen wortten aus argem neidischen gemuth Prior Procurator vnd Conuent des Charthuser klosters zu Strasburg mich an meynen Eren ritterlichem Standt vnd herkomen guttem leymut vnd gerucht wider gotlich naturlich vnd der menschen satzung souil an Inen zuuerletzen zuuercleynen beruchtigen vnd diffamieren nit allein in Irem…

Weiterlesen Weiterlesen

Ulrich von Hutten an Willibald Pirkheimer

Ulrich von Hutten an Willibald Pirkheimer

über den Reichstag in Worms. 1521. Daß Luther nicht widerrufen, das ist genug gewesen, den Mann Gottes aufs höchste zu verdammen. Liebster Gott, wo will das noch hinaus? ich glaube gänzlich, daß man zu diesen Zeiten sehen werde, ob Deutschland Fürsten habe, oder ob es von schön gekleideten Bildsäulen regiert werde. Denn die geistlichen darunter beschließen über Luther nichts, als was alle Gottlosigkeit und Bubenstücke übertrifft. Ich habe über einen letzten Brief an mich das Weinen nicht lassen können, weil…

Weiterlesen Weiterlesen

Ulrich von Hutten an Martin Luther (1521)

Ulrich von Hutten an Martin Luther (1521)

am 17. April 1521, während des Reichstages zu Worms. (Aus dem Lateinischen.) Der Herr erhöre dich in der Noth, der Name des Gottes Jakobs schütze dich! Er sende dir Hülfe vom Heiligthum und stärke dich aus Zion! Er gebe dir, was dein Herz begehrt, und erfülle alle deine Anschläge! (Ps. 20.) Geliebter Luther, ehrwürdiger Vater! fürchte nichts und sei stark. Der Rath des Bösen hat dich bedrängt, sie haben wie brüllende Löwen ihren Rachen gegen dich geöffnet. Aber der Herr…

Weiterlesen Weiterlesen

Ulrich von Hutten an Martin Luther (1520)

Ulrich von Hutten an Martin Luther (1520)

Wach auf, du edle Freiheit! Wenn du in der Sache, welche du dort mit großem Ernst und andächtigem Gemüth beginnst, Hinderung findest, wie ich sehe, muß es billig meinem Herzen Bekümmerniß machen. Auch ich habe hier etwas ausgerichtet. Christus sei mit uns, Christus sei unser Helfer, um welches willen wir uns jetzund hart bemühen, seine Sache zu fördern und seine heilsame göttliche reine Lehre, so durch die Finsterniß der päbstlichen Satzungen verdunkelt worden, wieder lauter und unverfälscht an das Licht…

Weiterlesen Weiterlesen