Browsed by
Kategorie: Bodenstein Andreas

Bodenstein von Karlstadt, Andreas – Brief an Luther (12. Juni 1525)

Bodenstein von Karlstadt, Andreas – Brief an Luther (12. Juni 1525)

Gottes huld und frid. Erwirdiger her doctor und lieber geuatter. Das ist mein bitt, Ir wollet mir alles das verzeihen, was ich aus dem alden Adam bewegtwider Euch gesundigt. Darnach wellet mein armes und elends weib und kind ansehen, sich uber sieerbarmen und uns verschreiben, dass wir widerumb zu dem unsern einkummen. Dann ich weiss wider rat noch hulf in disen schwinden und emporischen lauften ferner zu suchen. Es ist aufrur von hinnen bis an welsche lande, dem ich feynd…

Weiterlesen Weiterlesen

Bodenstein von Karlstadt, Andreas – Brief an Luther (18. Februar 1525)

Bodenstein von Karlstadt, Andreas – Brief an Luther (18. Februar 1525)

Frid und lieb Christi. Dein schreiben erwirdiger doctor Martine und bruder in Christo, das Du am freytag nach Sant Thomastag im vier und zweintzigsten jar gethan hast, ist fast langsam mir zukomen, als nemlich ist heut dato, und wunscht, daß mirs ehr worden were. Unser freundschaft begere ich ernstlich und treulich widerumb aufgericht zu werden nach weisung der warheit. Dann ich will sonst nyemant denn Christum zum hauptsacher unser irrung und zwispeldickeit abzuleynen haben, welche warlich zwischcen uns mit grossem…

Weiterlesen Weiterlesen

Bodenstein von Karlstadt, Andreas – Sendtbrif D. Andree Bodenstein von Carolstad meldende seiner Wirtschafft.

Bodenstein von Karlstadt, Andreas – Sendtbrif D. Andree Bodenstein von Carolstad meldende seiner Wirtschafft.

Edeln erenwirdige gestrenge Ernucste/ hochgelerte Erbern und veste / mein undertenig unverdrossen dienst/ Seindt ewern gnaden und gunsten / stets vleis zuvor bereyt Gnedige gunstige gebitende geliebt hern Ich han in heyliger schriefft vermerckt dz kein stant / got behegklicher ist dann der Ehlich stant/ dz auch kein leben Christlicher fryheyt nützer und dienstlicher sey dan das Ehelich leben / welchs mit vil und grossen benedeiun auch begnadt so das selb leben wirt göttlich gelebt/ wie es got eingestzt. Ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Carlstadt, Andreas – An Haubold von Einsiedel

Carlstadt, Andreas – An Haubold von Einsiedel

4.2.1522 Dem gestrengen und ehrenvesten Herrn Haubolden von Einsiedel, churfürstlichen Rath, meinem günstigen lieben Herrn. Meine ganz willige und unverdroßne Dienste mit Wünschung Gottes Gnaden, Frieden und Gesundheit allezeit zuvor. Gestrenger und ehrenvester Herr. E. G. Schreiben, daß wir allhier, so predigen, zuweilen der Lehre und Unterweisung uneinig seyen, und wo ich zu Verkündigung des Worts Gottes nicht sonderlich wäre berufen, alsdenn sollte ich mich nicht dazu einlassen, habe ich gern verlesen. Gestrenger Herr, daß wir Zeiten [bisweilen] uneinig seynd,…

Weiterlesen Weiterlesen

Bodenstein an Friedrich den Weisen, 6.1.1522

Bodenstein an Friedrich den Weisen, 6.1.1522

Durchlauchtigster, Hochgeborner Churfürst, gnädigster Herr. Ew. Chf. G. sind meine unterthänige Dienste zuvor in Fleiß bereit. Gnädigster Herr. Ich habe in heiliger Schrift vermerkt, daß kein Stand Gott behaglicher, und christlicher Freiheit nützlicher und dienlicher ist, denn der eheliche Stand, welcher mit viel und großen Benedeiungen auch begnadet und beziert ist, wenn er göttlich gelebt wird Inhalts göttlicher Einsetzung. Ich habe auch beherziget, daß Gott seine Priester zum ehelichen Stande erfordert, und ihnen Form und Maaß ehelichen Lebens vorgeschrieben, und…

Weiterlesen Weiterlesen

Karlstadt an Spalatin

Karlstadt an Spalatin

21.1.1521 Heut frwe vmb acht hor ist vnser probst gestorben, des sei in dem heiligen frid rwe, welcher frid ist ein suss vnd gerwsams gewissen aller freuden foll, welche vns der her Christus gerwe zugeben. Unserm gnedigsten hern dem churfursten etc. hat die vniuersiteth geschrieben vnd gebeten, sein c. g. wollen ir eynen anzeigen nach irem gefallen, den sie nominiren soll, dann die vniuersiteth ist willens, den zunominirn, der ir gefellig. Wir haben bey vns keyn tuchtigen vnd wirdigen juristen…

Weiterlesen Weiterlesen

Bodenstein von Carlstadt, Andreas – An Kurfürst Friedrich von Sachsen

Bodenstein von Carlstadt, Andreas – An Kurfürst Friedrich von Sachsen

31. Juli 1519 Durchleuchtigster, hochgeborner Fürst und Herr! Euern F. Gn. seien mein Gebet und unterthänige Dienst mit allem Gehorsam zuvorn bereit. Gnädigster Churfurst und Herr! Der achtbar Doctor Eck hat E. K. F. G. sein Handschrift und Klagzettel, darin er unter andern mich höchlich bei E. K. F. G. verkleint, als sollt ich ihm zu ungeschickt reden, mit seiner Vermeldung behänden lassen, und ist nicht anders, daß ich mein Kleinwenigkeit erwege, und mein widerwärtig Gemüth, daß ich kein Lust…

Weiterlesen Weiterlesen